Gedenken an die Bombentoten von Duisburg

Auch in diesem Jahr sahen wir uns wieder in der Pflicht an jene Tage zu erinnern, an dem unsere Heimatstadt Duisburg von feigen Alliierten Bomberverbänden, angegriffen wurde.

,,Wenn wir die Industrie zerstören, bauen die Menschen sie wieder auf, also müssen wir die Menschen vernichten“ -Winston Churchill 1936

Gezielter Massenmord an deutschen Zivilisten
Am 14.10. 1944 verließen 1013 Bomber, 519 Lancaster, 474 Halifax und 20 Mosquito im Morgengrauen zwischen sechs und sieben Uhr die englischen Flughäfen, um ihren ersten Angriff auf Duisburg auszuführen. Dabei warfen sie 3574 Tonnen schwerster Bomben und 850 Tonnen Brandbomben über unserer geliebten Stahlstadt ab.
13 Lancaster und zwei Halifax wurden bei diesem Angriff durch die Flak abgeschossen und 2 Lancaster gingen durch technische Defekte verloren. 81 Soldaten der Royal Airforce wurden dabei getötet und 13 gingen in Gefangenschaft.

Der nächste Angriff auf Duisburg erfolgte in zwei Wellen in der Nacht vom 15. auf den 16. Oktober.
Zwischen 22.15 Uhr und 1.30 Uhr starteten in England 1005 Bomber, um die begonnene Operation fortzusetzen. 498 Lancaster, 468 Halifax und 39 Mosquito warfen in 2 Wellen, mit einem Zeitabstand von 2 Stunden, 4040 Tonnen Sprengbomben und 500 Tonnen Brandbomben auf die Stadt.

…in diesen Bombennächten verloren 2876 Menschen in Duisburg ihr Leben…

Letzte Ruhestätte

An diesem Tag wurde auch der Notstollen in der Tunnelstraße direkt getroffen. Dieser Treffer zerstörte den Bunker so sehr, dass 22 Leichen nicht geborgen werden konnten. Eine Zeitzeugin erzählt von ihrem Vater, der während den Bergungsarbeiten am Bunker anwesend war: „Der war kreidebleich, als er nach Hause kam“, so ihr Bericht. Die Bombe sei direkt in den Stollen eingeschlagen, „ die Helfer sind Kniehoch durch das Blut und die sterblichen Überreste gewatet“. Es wurde Kalk gestreut um u.a. Gerüche zu binden, die Leichen durch einen Priester gesegnet und der Bunker für immer vermauert.

Bis in den Morgenstunden blieb die letzte Ruhestätte unberührt.

Ihr Opfer, unser Auftrag !
Kein Vergeben – Kein Vergessen den Alliierten Kriegsverbrechern

 

Euer KV-Duisburg

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.